Dachgauben oder Dachfenster: Was ist denn nun die ideale Lösung für euer Steildach?

dachfenster-oder-gaube

Ihr plant den Neubau eines Einfamilienhauses? Dann kommen sicher einige Fragen auf euch zu. Eine Frage, wenn ihr keinen Bungalow, sondern ein Haus mit einem Steildach plant, lautet zum Beispiel „Dachfenster oder Gaube?“ Wir erklären euch, wann welche Variante in Frage kommt und was die Vorzüge von Dachfenster oder Gaube sind.

Noch vor wenigen Jahren blieb das Dachgeschoss im Wohnhaus häufig ungenutzt. In den heutigen Zeiten des Wohnraummangels aber ist ein Dachgeschoss wertvoll. Hier können Schlaf- und Kinderzimmer ebenso wie das Arbeitszimmer untergebracht werden. Auch ist das Dachgeschoss eine ideale Lösung für ein Gästezimmer.

Egal für welche Variante ihr euch entscheidet: Auf jeden Fall muss ausreichend Licht in das Dachgeschoss gelangen. Es stehen euch die zwei Möglichkeiten Dachfenster oder Gaube zur Auswahl. Beide Lösungen haben einige Vor- und Nachteile. Für welche Variante ihr euch entscheidet, hängt sicher auch von den baulichen Gegebenheiten ab. Nicht überall ist eine Dachgaube problemlos möglich. Auch ist es reine Geschmackssache, ob euch die Gaube oder das Fenster besser gefällt.

Das Dachfenster und seine Vorteile

Ein normales Dachfenster sieht man bei einem Steildach deutlich häufiger als eine Dachgaube. Der Grund liegt auf der Hand: Das Dachfenster ist von den Anschaffungskosten deutlich günstiger als die Dachgaube. Es hat aber noch einen weiteren Vorteil. Auf die Frage „Dachfenster oder Gaube“ spricht für das Dachfenster auf jeden Fall die hohe Lichtausbeute.

Eine Dachgaube ist mit einem Dach und Seitenflächen versehen, die relativ viel vom Tageslicht abhalten. Nicht so beim Dachfenster: Hier gelangt das volle Tageslicht in eure Räume. Sind eure Räume also ohnehin eher klein und dunkel, ist das Dachfenster die bessere Wahl. Das gilt natürlich nur dann, wenn die Dachfenster ausreichend groß gewählt werden.

Als Faustregel gilt: Dachfenster sollten mindestens die Hälfte der Breite des Raumes einnehmen.

Entscheidend dabei ist auch die Höhe der Fensteroberkante: Je höher sie liegt, desto mehr Licht kann in den Raum gelangen. Eine andere Regel besagt: Pro 8 bis 12 Quadratmeter Wohnfläche wird eine Fensterfläche von mindestens einem Quadratmeter benötigt. Je größer das Fenster ist, desto besser ist es natürlich.

Ein weiterer Vorteil eines Dachfensters: Es kann auch im Nachhinein ohne Baugenehmigung nachgerüstet werden, denn die Optik eines Hauses wird durch ein Dachfenster nicht so beeinflusst wie durch eine Dachgaube.

Bei Dachfenstern seid ihr zudem recht flexibel: Ihr könnt Fenster im Hoch- oder Querformat wählen, ein sehr großes Fenster oder mehrere kleine. In punkto Dachfenster ist vieles möglich. Der Lichteinfall ist bei einem Dachflächenfenster generell gut. Allerdings könnt ihr mit solch einem Fenster, im Gegensatz zur Dachgaube, keinen zusätzlichen Wohnraum schaffen.

Hier noch einmal die Vorteile eines Dachfensters im Vergleich zur Gaube:

  • Lichtausbeute ist bei einem Dachfenster höher als bei der Gaube
  • Dachfenster sind günstiger in der Anschaffung
  • Dachfenster können auch ohne Baugenehmigung eingebaut werden

Die Dachgaube: Das solltet ihr wissen

Bei einer Dachgaube handelt es sich um einen Aufbau im geneigten Dach. Sie hat den wesentlichen Vorteil, dass sie zusätzlichen Wohnraum schafft. Eine Gaube hat frontseitig angebrachte Fensterscheiben. Normalerweise kann man unter solch einer Gaube aufrecht stehen, was unter einem Dachfenster für gewöhnlich nicht möglich ist.

Tatsächlich schafft es eine Dachgaube, dass ihr den Platz in eurem Dachgeschoss noch um einige Quadratmeter vergrößern könnt. Auch schaffen es Dachgauben, eurem Raum mehr Weite und das Gefühl von Freiheit zu vermitteln.

Es spricht also auch einiges für die Gaube. Sie bietet mehr Wohnfläche und ist sowohl von innen als auch von außen ein echter Hingucker. Eine Gaube kann euer Wohnhaus optisch durchaus aufwerten. Von der Konstruktion sind Dachgauben allerdings etwas aufwändiger als Dachfenster, was wiederum den höheren Preis rechtfertigt. Normalerweise werden Dachgauben bereits mit dem Hausbau geplant. Es ist aber auch möglich, sie im Nachhinein einzubauen.

Wenn ihr euch für eine Dachgaube entscheidet, benötigt ihr in den meisten Fällen eine Baugenehmigung. Das unterscheidet also die Dachgaube von einem Dachfenster ebenfalls. Wenn ihr in einer Wohnsiedlung baut oder eure Nachbarn etwas gegen die Dachgaube haben, kann es durchaus sein, dass ihr vom Bauamt nicht stattgegeben wird.

Welche Dachgaubenformen gibt es?

Wie vorweg bereits erwähnt, schafft es eine Dachgaube, die Optik eure Hauses deutlich aufzuwerten. Schließlich stellt sich aber noch die Frage, welche Gaube es denn überhaupt sein soll. Immerhin gibt es ganz unterschiedliche Formen von Dachgauben, unter anderem die Spitzgaube, die Schleppgaube und die Flachgaube. Die nächste Frage ist die der Eindeckung: Bevorzugt ihr gewöhnliche Dachziegeln, Schiefer oder Titanzink – alle drei Varianten sind denkbar.

Weiterhin unterscheidet man zwischen individuell gefertigten und vorgefertigten Dachgauben. Mit einer frei geplanten Dachgaube könnt ihr eure individuellen Vorstellungen und Wünsche realisieren. Allerdings sind diese Gauben natürlich sehr viel kostenintensiver und benötigen eine längere Herstellungszeit. Fertiggauben hingegen gibt es meist zum Festpreis. Sie sind binnen weniger Stunden montiert.

Egal ob ihr euch für Gaube oder Dachfenster entscheidet: Die Räume unter dem Dach heizen sich im Sommer sehr schnell auf. Ein Schutz in Form von Rollläden oder Jalousien ist bei Dachfenstern Pflicht. Bei Dachgauben ist die Wärmeentwicklung dagegen geringer.

Fazit

Unser Ziel war es, euch die wesentlichen Unterschiede zwischen Dachfenster und Dachgaube zu erklären. Ihr könnt euch zwischen Dachfenster oder Gaube nicht entscheiden und beide Lösungen sind nicht das Richtige? Dann könnte ein Cabrio-Fenster die geeignete Wahl sein. Hierbei handelt es sich praktisch um einen Balkon zum Ausklappen.

Ihr könnt also auch von eurem Dachgeschoss aus ins Freie gelangen und das schöne Wetter genießen. Ein Cabrio Dachfenster verwandelt sich binnen weniger Sekunden in einen Dachbalkon. In geschlossenem Zustand wiederum bringt der Dachbalkon ebenfalls viel Tageslicht in eure Räume.

Wie ihr seht, gibt es eine ganze Reihe an Möglichkeiten, um das Dachgeschoss nach euren Wünschen zu planen. Hakt hierbei einfach bei eurem Hausbauunternehmen nach, was möglich ist, denn in der Regel sind euren individuellen Wünschen keine Grenzen gesetzt.

Bildquelle: © contrastwerkstatt | stock.adobe.com

Antwort hinterlassen

Your email address will not be published. Required fields are marked *