Der richtige Fertighausanbieter: Mit diesen Tipps werden Sie ihn finden

Fertighausanbieter

Bei der Suche nach dem passenden Fertighausanbieter kann eine Menge Zeit verstreichen. Damit wir diesen Prozess beschleunigen und sich der Spatenstich nicht allzu sehr verzögert, haben wir in diesem Beitrag sieben Tipps für Sie, die Sie bei der Suche nach dem für Sie idealen Fertighausanbieter weiterbringen.

Vor einiger Zeit haben wir Ihnen die laut einer Studie von FOCUS MONEY fairsten Fertighausanbieter vorgestellt. Gewiss eine gute Quelle, die Sie bei der Wahl nach dem für Sie geeigneten Anbieter heranziehen können. Das alleinige Kriterium für Ihre Entscheidung sollte sie allerdings nicht sein.

Die Wahl Ihres Fertighausanbieters sollte wohl überlegt sein, denn sobald Sie den Vertrag unterzeichnen, ist dieser bindend. Es gibt dann also kein Zurück mehr, weshalb Sie sich im Vorhinein hundertprozentig mit Ihrer Entscheidung und Ihrem Partner für den Bau der eigenen vier Wände identifizieren sollten.

7 Tipps für die Fertighausanbieter-Suche

Tipp #1: Recherche

Welche Fertighausanbieter kennen Sie bereits? Befindet sich einer davon vielleicht sogar in unmittelbarer Nähe zu Ihrem aktuellen Wohnort? Wenn ja, dann haben Sie schon mal einen Anbieter auf Ihrer Liste, über den sie sich schlau machen können.

Nehmen Sie jedoch nicht den erstbesten Hersteller von Fertighäusern, den Sie finden, sondern recherchieren Sie weitere im Internet, um diese untereinander vergleichen zu können. Zum Beispiel, indem Sie den Begriff Fertighausanbieter in die Google-Suche eingeben.

Tipp #2: Produktkataloge anfordern

In der Regel stellen die einzelnen Fertighausanbieter kostenlose Produktkataloge zur Verfügung, die Sie entweder telefonisch oder über ein Formular auf der Website bestellen können. Diese beinhalten sowohl die angebotenen Häusertypen als auch weitere Hintergrundinformationen zum Unternehmen. Eine gute Informationsquelle, die Sie bei der Entscheidungsfindung unterstützt.

Tipp #3: Persönlicher Austausch mit Bekannten

Haben Sie Bekannte, Freunde oder Verwandte, die bereits ein Fertighaus gebaut haben? Wenn ja, dann sind Sie die idealen Gesprächspartner, aus deren Erfahrung Sie einen wichtigen Mehrwert ziehen können. Löchern Sie Ihren Bekanntenkreis daher mit gezielten Fragen und bitten Sie um eine ehrliche Bewertung vom Erstkontakt bis zur Schlüsselübergabe.

Tipp #4: Musterhauspark besuchen

Innerhalb Deutschlands gibt es eine ganze Reihe an Musterhausparks, bei denen verschiedene Fertighaushersteller Ihre Objekte zur Schau stellen. Bei einem Besuch vor Ort erkennen Sie, wie das Haus in der Realität auf Sie wirkt. Zudem gewinnen Sie tiefere Einblicke in die Bauweise, die verarbeiteten Materialien sowie die Funktionsweisen verschiedener Technologien, wie zum Beispiel beim Smarthome.

Tipp #5: Referenzobjekte betrachten

Größere Fertighausanbieter verfügen oftmals über eigene Musterhausparks, die Sie besuchen können. Jedoch sind diese nicht immer in Reichweite. Daher bietet es sich an bei den verschiedenen Fertighausanbietern nach Referenzobjekten zu fragen, die im näheren Umkreis liegen und nach Absprache besichtigt werden können.

Tipp #6: Erstes Kennenlernen beim Beratungstermin

Haben Sie erste Hersteller verglichen und sich auf einen Favoritenkreis festgelegt, dann lohnt es sich, einen unverbindlichen Beratungstermin zu vereinbaren. Dort können Sie sich näher über die Objekte erkundigen, Preise zu Ihren individuellen Wünschen einholen und die mögliche Finanzierung besprechen.

Fragen Sie dabei alles, was Ihnen auf dem Herzen liegt und gehen Sie bei bestimmten Themen ins Detail, um zu prüfen, ob der potenzielle Ansprechpartner vom Fach ist und mit Themen, wie zum Beispiel Energieeffizienz, Dämmstoffeigenschaften oder der kontrollierten Wohnraumlüftung, vertraut ist.

Tipp #7: Nicht aus dem Bauch heraus entscheiden

Informationen sollten Sie bis zu diesem Punkt genügend eingeholt haben, weshalb die Entscheidung für den richtigen Fertighausanbieter naht. Stimmt dann auch noch die Chemie zwischen Ihnen und dem Fertighausanbieter und macht dieser einen kompetenten Eindruck auf Sie, dann haben Sie den für Sie idealen Partner für Ihren Hausbau gefunden.

Anbieter gefunden: Dann kann´s losgehen

Der Bau eines Fertighauses ist eine Entscheidung fürs Leben. Und eben diese sollte wohl überlegt sein. Nehmen Sie sich daher genügend Zeit, um den für Sie passenden Fertighausanbieter zu finden und bauen Sie erst mit diesem, wenn Sie vollkommen davon überzeugt sind, dass Sie bei ihm in guten Händen sind.

Von der Internetrecherche bis zum ersten Beratungsgespräch können schon mal ein paar Wochen vergehen. Ihre Vorarbeit wird sich aber definitiv auszahlen.

Stehen Sie gerade vor der Entscheidung, welcher Fertighausanbieter der richtige für Sie ist oder wohnen Sie längst in Ihrem Fertighaus? Dann verraten Sie uns gerne in den Kommentaren, welche Kriterien für Sie eine bedeutende Rolle für Ihre Entscheidung spielen beziehungsweise gespielt haben.

Bildquelle: Alejandro Escamilla | unsplash.com

Antwort hinterlassen

Your email address will not be published. Required fields are marked *