Musterhauspark – Fertighäuser besichtigen und das eigene Traumhaus entdecken

fertighaus-verkaufen

Die Entscheidung für ein bestimmtes Fertighaus will gut überlegt sein, denn nicht immer können Prospekte und Beschreibungstexte vermitteln, welches Wohngefühl das künftige Haus seinen Besitzern bietet. Insgesamt 19 Musterhausparks in ganz Deutschland geben Bauinteressenten die Möglichkeit, verschiedene Fertighausmodelle im Maßstab 1:1 zu besichtigen.

Viele künftige Bauherren zögern, wenn es darum geht, sich definitiv auf ein bestimmtes Fertighausmodell festzulegen. Das ist verständlich, denn es handelt sich um eine Entscheidung fürs Leben!

Ist die Küche zu klein oder passen Anzahl und Aufteilung der Räume doch nicht so ganz zu den tatsächlichen Bedürfnissen der Familie, sind nachträgliche Umbauten oft schwierig und teuer. Ein Ärger, den Sie sich ersparen können, wenn Sie vor dem Hauskauf einen Musterhauspark besuchen, wo Sie Ihr potenzielles Fertighaus mit allen Sinnen erleben können.

Was ist ein Musterhauspark?

Im Gegensatz zum einzelnen Musterhaus bietet ein Musterhauspark die Gelegenheit, mehrere Häuser in unterschiedlichen Bauweisen und Stilrichtungen an einem Ort zu besichtigen. Meist ist ein Musterhauspark das Projekt vieler verschiedener Fertighaushersteller, sodass Interessenten die Möglichkeit haben, konkurrierende Anbieter unmittelbar miteinander zu vergleichen. Dazu gehören die Marktführer der Branche, aber auch kleinere Mitbewerber, bei denen sich nicht selten Überraschendes entdecken lässt.

Ob modern und sachlich, im gemütlichen Landhausstil, als ebenerdiger Bungalow, uriges Blockhaus oder Niedrigenergiehaus: Fertighäuser zeichnen sich heute durch eine riesige gestalterische und technische Vielfalt aus. Längst schon haben sie nichts mehr gemeinsam mit den etwas starren Baukastensystemen früherer Jahre.

Lernen Sie im Musterhauspark alle Optionen kennen, ehe Sie eine Entscheidung treffen, und verschaffen Sie sich einen persönlichen Eindruck von dem Gebäudetyp, in dem Sie vielleicht bald wohnen werden. Dies gilt auch für die Innenausstattung: Sämtliche Häuser in einem Musterhauspark sind selbstverständlich komplett funktionstüchtig.

Welche Musterhausparks gibt es in Deutschland?

Insgesamt 19 unterschiedlich große Musterhausparks stehen in Deutschland zur Verfügung, um Interessenten die Auswahl ihres Fertighauses zu erleichtern. Die größte Ausstellung dieser Art findet sich in Bad Vilbel bei Frankfurt, wo insgesamt 70 verschiedene Häuser von vielen namhaften Fertighausanbietern besichtigt werden können.

Der anspruchsvolle Rundgang kostet ganz schön Energie. Deshalb bietet ein gemütliches Ausstellungsbistro mit Sonnenterrasse die Gelegenheit, die Kräfte zu regenerieren und in aller Ruhe mit der Familie die bisherigen Eindrücke zu besprechen.

Währenddessen haben Kinder die Möglichkeit, sich auf den parkeigenen Spielgeräten so richtig auszutoben. Zwei weitere große Musterhausausstellungen existieren in Stuttgart sowie im bayerischen Poing, wo jeweils 60 Objekte zur Auswahl stehen. Wenn Sie sich für den Besuch in einem Musterhauspark dieser Größe entscheiden, dann empfehlen wir, die Besichtigungen anhand der jeweiligen Lagepläne vorzubereiten und sich auf die für Sie besonders interessanten Häuser zu konzentrieren.

Insgesamt 50 Musterhäuser erwarten Sie im rheinland-pfälzischen Mülheim-Kärlich, wo Sie sich ebenfalls umfassend über die neuesten ästhetischen und technischen Trends im Hausbau informieren können. Ob funktional oder luxuriös: Hier gibt es Angebote für alle Bedürfnisse und Preisvorstellungen.

Im Musterhauspark Mannheim können Sie Ihr Fertighaus aus 43, in Köln aus 25 Objekten wählen. Aber auch die kleineren Musterhausausstellungen, die zwischen acht und 18 Häuser zur Besichtigung bieten und in allen Postleitzahlbereichen Deutschlands verfügbar sind, sind einen Besuch wert.

Kostet ein Musterhauspark Eintritt?

Ob und wie viel Eintritt Besucher bezahlen müssen, ist von Park zu Park unterschiedlich geregelt. Am teuersten ist die Eintrittskarte im Bauzentrum Poing, wo Erwachsene vier und Kinder zwei Euro bezahlen.

Die meisten anderen Ausstellungen kosten drei Euro für Erwachsene. Kinder bezahlen entweder die Hälfte oder haben freien Eintritt.

Insgesamt acht Ausstellungen gewähren ihren Besuchern generell freien Zugang, und zwar in Berlin, Mülheim-Kärlich, Mannheim, Offenburg, Villingen-Schwenningen, Ulm, Würzburg und Erfurt.

Warum Sie als Bauinteressent einen Musterhauspark besuchen sollten

Natürlich ist es grundsätzlich möglich, ausschließlich anhand von Informationsmaterialien, Grundrissen, Beratungsgesprächen und Materialmusterbüchern eine Bauentscheidung zu treffen. Und die Chance ist gar nicht mal so schlecht, dass Sie aufgrund durchdachter Planung und modernster Bautechnik mit dem Ergebnis rundum zufrieden sein werden.

Dennoch möchten wir Ihnen ans Herz legen, Ihr Fertighaus schon vorab richtig kennenzulernen, um spätere Enttäuschungen auszuschließen. Was ist Ihr erster Eindruck, wenn Sie durch die Tür treten? Wie ist das Wohnklima? Gefällt Ihnen die Raumaufteilung? Und wie lauten die ersten Kommentare Ihrer Kinder? All dies sind Wahrnehmungen, die Ihnen weder eine Broschüre noch eine 3-D-Animation vermitteln kann.

Lassen Sie sich außerdem im Rahmen der Hausführungen im Musterhauspark die Vor- und Nachteile bestimmter Baumaterialien erklären. Welche Auswahl gibt es bei Bodenbelägen, Fliesen, Armaturen oder Holzdecken? Gibt es Möglichkeiten zum Anbau einer Garage?

Erfahren Sie alles über die Individualisierungsmöglichkeiten des jeweiligen Fertighausmodells. Haben Sie Fragen zur Energieeffizienz oder anderen technischen Details? Die kompetenten Berater im Musterhauspark helfen Ihnen gerne weiter!

Was besonders wichtig ist: Nehmen Sie sich die Zeit, in den einzelnen Räumen zu verweilen und das Ambiente auf sich wirken zu lassen. So spüren Sie sehr schnell, ob Sie Ihr neues Zuhause gefunden haben.

1 CommentKommentar hinterlassen

Antwort hinterlassen

Your email address will not be published. Required fields are marked *