Der richtige Bodenbelag für den Balkon: Hilfe bei der Kaufentscheidung

richtige-bodenbelag-fuer-den-balkon

Von Naturstein über Holz bis hin zu pflegeleichten Fliesen reicht das attraktive Spektrum, das die Auswahl von Bodenbelägen für den Balkon zu einer wahren Herausforderung macht. Um euch die Entscheidung zu erleichtern, haben wir in den folgenden Absätzen die wichtigsten Aspekte rund um das Thema „Bodenbelag für den Balkon“ für euch aufgeführt.

Einen realistischen Eindruck von der Fülle an unterschiedlichen Bodenbelägen für den Balkon erhaltet ihr, wenn ihr diese mit der Produktpalette für die Innenräume vergleicht. Auf den Punkt gebracht lässt sich hier feststellen, dass die Auswahl an Optionen für den Außen- und Innenbereich nahezu gleich groß ist.

Bodenbelag für den Balkon: beliebte Optionen am Beispiel

Wer sich beispielsweise eine – an einen sattgrünen Garten erinnernde – Freiluft-Oase auf dem Balkon schaffen möchte, ist mit üppigem Kunstrasen aus dem Baumarkt oder Online-Shop gut beraten. Eine Variante ist der sogenannte Rasenteppich, der in der Regel bereits am Stück geliefert wird und für ein ähnlich natürliches Ambiente sorgt.

Wer es lieber rustikal mag, dem bietet sich mit einer Palette an unterschiedlichen Holzfliesen eine gute Alternative. Zur Auswahl stehen dabei sowohl Wand- als auch Bodenfliesen. Naturstein dagegen verleiht dem allgemeinen Ambiente eine besonders individuelle Note.

Sogenannte Wood-Plastic-Composite-Dielen wiederum, kurz WPC genannt, erfreuen sich nicht zuletzt aufgrund ihrer überdurchschnittlich hohen Widerstandsfähigkeit und leichten Wartung großer Beliebtheit.

Natürlich handelt es sich bei den hier aufgeführten Beispielen nur um einen kleinen Einblick in das in der Realität weitaus facettenreichere Sortiment an empfehlenswerten Bodenbelägen, das nicht zuletzt aufgrund seines besonders breiten Farb- und Materialspektrums punktet.

Die Eigenschaften hochwertiger Bodenbeläge für den Balkon

Wetterfest, pflegeleicht, robust und optisch reizvoll: So lauten die wohl wichtigsten Attribute, die Bodenbeläge für den Außeneinsatz mitbringen müssen. Mangelt es an diesen, so ist die Lebensdauer des jeweiligen Belages nur kurz.

Darüber hinaus zeigen sich Abnutzungserscheinungen oftmals bereits unmittelbar nach der Anschaffung. Möchtet ihr hier also eine Fehlinvestition vermeiden und lange eure Freude an dem ausgesuchten Modell haben, solltet ihr euch an den genannten Kriterien orientieren.

Regel Nummer 1 lautet: Lasst euch nicht vom äußeren Schein leiten.

Zwar sind Design und Optik wichtig, jedoch empfiehlt sich in einem ersten Schritt das Sammeln diverser Bodenbeläge, die Langlebigkeit und Widerstandsfähigkeit garantieren. Erst im Anschluss könnt ihr aus dieser Kollektion einen Bodenbelag wählen, der auch optisch euren Vorstellungen entspricht.

Ist das von euch ausgesuchte Exemplar als wetterbeständiger Bodenbelag ausgeschrieben, so befindet ihr euch bereits auf dem richtigen Weg. In der Regel verfügt ein Großteil der Modelle, die in der Kategorie „Bodenbelag für den Balkon“ angeboten werden, über diese Eigenschaft.

Vor- und Nachteile der angesagtesten Bodenbeläge für den Balkoneinsatz

Als besonders wetterbeständiger Bodenbelag ist hier an erster Stelle WPC anzuführen. Auf einige der Vorteile dieser zeitgemäßen Mischungen aus Holzfasern und Kunststoff wurde bereits eingegangen. Nicht nur halten sie mühelos Wind und Wetter stand. Vielmehr lassen sie sich auch schnell verlegen und sind darüber hinaus leicht pflegbar. In der Regel erweist sich eine Reinigung mit Wasser als ausreichend.

Zu beachten ist bei einer Entscheidung für WPC jedoch unbedingt, dass es nach dem Verlegen je nach Qualität des Materials zu leichten bis starken Farbveränderungen kommen kann. Ebenfalls bedenken solltet ihr die vergleichsweise hohen Kosten, beginnend bei rund 30 Euro pro Quadratmeter. Auch die Tatsache, dass Unterschiede zu echtem Holz vor allem Echtholzkennern nicht verborgen bleiben, kann als Nachteil gewertet werden.

Wie also ist es um das Pendant Echtholz als wetterbeständiger Bodenbelag für den Balkon bestellt?

Wie bereits angesprochen zählen die Schaffung einer warmen, freundlichen und natürlichen Atmosphäre sowie ein rasches Verlegen zu den unbestrittenen Pluspunkten. Maximale Nachhaltigkeit, vorausgesetzt es handelt sich um mit einem FSC-Siegel für nachhaltige Forstwirtschaft versehene Produkte, ist ein weiterer wichtiger Aspekt.

Zu den Nachteilen zählt der vergleichsweise hohe Pflegebedarf. Je nach Holzart gehört dazu das regelmäßige Ölen und Imprägnieren. Darüber hinaus kann nicht garantiert werden, dass diese Maßnahmen letztendlich vor einer Beschädigung durch Feuchtigkeit oder Insekten schützen.

Fliesen als Alternative versprechen neben hoher Wetterbeständigkeit und minimalem Pflegeaufwand auch ein breites Spektrum an unterschiedlichen Designs. Von Nachteil ist hier in erster Linie die zeitaufwendige Verlegung.

Naturstein als Bodenbelag für den Balkon wartet ebenfalls mit einer Vielzahl an Modellen, die sich nahtlos in die gegebene Architektur und Stilrichtung einfügen, auf. Jedoch erweist sich das Verlegen auch hier als komplexes Unterfangen. Darüber hinaus wird die nach einer gewissen Zeit an der Oberfläche entstehende grünliche Schicht (Patina) von vielen Menschen als unästhetisch empfunden.

Unverwüstlich und zeitlos gibt sich Beton als Bodenbelag für den Balkon. Jedoch sind auch hier für das Anbringen viel Zeit, Kompetenz und Fingerspitzengefühl gefragt.

Bodenbeläge, die für die Nutzung auf dem Balkon eher ungeeignet sind

In Bezug auf die Frage, von welchen Bodenbelägen für den Balkonbereich grundsätzlich abzuraten ist, scheiden sich oftmals die Geister. In besonderem Maße trifft dies natürlich auf die Optik zu. Beton als Bodenbelag beispielsweise gilt als kalt und unpersönlich. Dabei umfasst die Beurteilung sowohl die Optik als auch das allgemeine Wohlgefühl.

Befürworter dieser Bodenbelagsvariante wiederum führen die Vielzahl an Gestaltungsmöglichkeiten an, die ein derart neutraler Untergrund mit sich bringt. So lässt sich eine warme und persönliche Atmosphäre beispielsweise durch die Ergänzung um farbenfrohe Teppiche, Blumentöpfe, etc. kreieren.

Von der Investition in Modelle, die nicht der Kategorie „wetterbeständiger Bodenbelag“ angehören, ist hingegen grundsätzlich abzuraten. Schließlich ist bei diesen eine vorzeitige Beschädigung bzw. Abnutzung absehbar.

Wer sich gezielt auf die Suche nach Bodenbelägen, die in der oben genannten Rubrik aufgeführt sind, macht, wird in der Regel ohnehin nur auf Materialien stoßen, die sich für den Außenbereich bzw. Balkon eignen.

Vermieden werden sollte grundsätzlich eine Verwendung von ausschließlich für die Nutzung in Innenräumen hergestellten Bodenbelägen. Teppiche beispielsweise saugen sich schnell mit Wasser voll und drohen bereits bei einer gewissen Luftfeuchtigkeit zu schimmeln.

Weitere Aspekte für den richtigen Bodenbelag für den Balkon

Ein wichtiger Punkt, der häufig unterschätzt wird, ist die Optimierung der architektonischen Gegebenheiten durch die gezielte Wahl eines dahingehend wirkungsvollen Bodenbelages. Schließlich umfasst der gewünschte Stil neben einem warmen, gemütlichen, modernen und/oder trendorientiertem Ambiente unter anderem auch die bestmögliche Nutzung der Räumlichkeiten inklusive der Steigerung des vorliegenden Potentials.

Entsprechend kann ein heller Bodenbelag eine eher kleine, gedrungene Fläche größer und geräumiger erscheinen lassen. Handelt es sich hingegen um ein kühl und anonym wirkendes, modernes Wohnhaus, so lassen sich mit der Entscheidung für einen besonders warmen und wohnlichen Bodenbelag aus Holz oder Naturstein individuelle Akzente setzen.

Neben den bereits genannten Punkten sollte bei der Kaufentscheidung auch der je nach Bodenbelag vergleichsweise hohe Arbeitsaufwand berücksichtigt werden. Während beispielsweise Kunstrasen und Kunstrasenteppich in der Regel einfach nur passend zugeschnitten auf den Boden gelegt werden müssen, ist das Verlegen von Fliesen sehr zeitaufwendig.

Abschließend ist darauf hinzuweisen, dass hier nur einige Aspekte zum Thema „Bodenbelag für den Balkon“ angerissen werden konnten. Entsprechend freuen wir uns, wenn ihr für uns und unsere Leser weitere Anregungen und Tipps zum Themenfeld „der richtige Bodenbelag für den Balkon“ habt und diese einfach unten in einem Kommentar hinterlasst.

Bildquelle: @djann22 | Unsplash.com

1 CommentKommentar hinterlassen

Antwort hinterlassen

Your email address will not be published. Required fields are marked *