Hausbau-Podcast #021: Einliegerwohnung bauen, vermieten und steuerlich absetzen

Einliegerwohnung

Der Hausbau mit Einliegerwohnung liegt bei Bauherren voll im Trend. Das hat vor allem finanzielle Gründe. Mit Hilfe einer vermieteten Einliegerwohnung könnt ihr zum einen eure laufenden Kosten nach dem Hausbau senken und zum anderen von steuerlichen Vorteilen profitieren. Wie das funktioniert, verraten wir euch in unserer 21. Episode. 

Für jeden Bauherren bedeutet der Hausbau in aller Regel eine große finanzielle Belastung. Aus diesem Grund müssen die Kosten und Finanzen vorausschauend geplant werden. Um nach dem Hausbau die laufenden Kosten für zum Beispiel das Darlehen oder die Steuerabgaben zu senken, eignet sich der Hausbau mit Einliegerwohnung.

Denn eine Einliegerwohnung kann nach Fertigstellung des Hauses an eine dritte Person vermietet werden. Das hat natürlich einen großen finanziellen Vorteil. So können die Mieteinnahmen sowie die Betriebs- und Anschaffungskosten gesenkt werden. Eure monatliche finanzielle Belastung sinkt somit ebenfalls.

Doch was ist eigentlich eine Einliegerwohnung? Um dies zu klären, muss die Einliegerwohnung bestimmte Voraussetzungen erfüllen, um die finanziellen und steuerlichen Vorteile auch nutzen zu können. So muss sich die Einliegerwohnung unter anderem innerhalb des selbstbewohnten Hauses befinden, sie muss der Hauptwohnung untergeordnet und eigenständig nutzbar (inkl. Bad, Küche) sein.

Nur wenn diese Voraussetzungen erfüllt sind, wird sie auch vom Finanzamt als Einliegerwohnung anerkannt und ihr könnt alle damit verbundenen Kosten und Aufwendungen, zum Beispiel Darlehenszinsen oder Maklerkosten, von der Steuer absetzen.

Selbstverständlich eignet sich eine Einliegerwohnung auch als Büro – oder als Ferienhaus sowie für die Unterbringung der Großeltern. Eine Einliegerwohnung bringt eine ganze Reihe an Vorteilen mit sich und genau von diesen solltet ihr beim Hausbau Gebrauch machen.

Hier findet ihr den Podcast außerdem

Zusammenfassung: 3 wichtige Kriterien für die Anerkennung einer Einliegerwohnung

Damit die Einliegerwohnung auch als solche vom Finanzamt anerkannt wird, muss diese einige wichtige Kriterien erfüllen. Nur so könnt ihr von den steuerlichen Vorteilen profitieren. Die drei wichtigsten Kriterien für eine Einliegerwohnung sind:

  1. Sie muss sich im selbstbewohnten Haus befinden.
  2. Sie ist der Hauptwohnung / dem Eigenheim untergeordnet.
  3. Sie grenzt sich räumlich ab und ist eigenständig nutzbar.

Shownotes zur 21. Episode

Plant ihr auch mit einer Einliegerwohnung zu bauen oder habt es vielleicht sogar schon? Teilt uns eure Erfahrung mit. Wir freuen uns über Feedback!

Antwort hinterlassen

Your email address will not be published. Required fields are marked *