Hausbau-Podcast #060: Die neue Bundesförderung für effiziente Gebäude

bundesfoerderung-fuer-effiziente-gebaeude-podcast

Hättet ihr in den vergangenen Jahren bereits ein Haus gebaut, so wärt ihr mit einer großen Zahl an unterschiedlichen Förderungen konfrontiert gewesen. Die neue Bundesförderung für effiziente Gebäude, die ab 1. Juli endgültig in Kraft tritt, fasst einige Fördermaßnahmen zusammen und bringt zahlreiche Vorteile mit sich. Welche das sind, was es mit der BEG auf sich hat und wie ihr von ihr als Hausbauer profitiert, erfahrt ihr in der 60. Episode.

Das Ziel der Einführung der Bundesförderung für effiziente Gebäude ist es, den Förder-Dschungel etwas übersichtlicher zu gestalten und die Antragstellung zu vereinfachen. Unterstützt werden Neubauten sowie Vollsanierungen sowohl von Wohn- als auch von Nichtwohngebäuden. In der 60. Episode liegt unser Fokus selbstverständlich auf den Wohngebäuden.

Formal gilt die BEG übrigens seit dem 1. Januar 2021. Bis einschließlich 30. Juni habt ihr jedoch die Möglichkeit, auf bisherige Fördermaßnahmen der KfW zurückzugreifen und die Anträge wie gewöhnlich zu stellen. Ab dem 1. Juli 2021 gilt ausschließlich die Bundesförderung für effiziente Gebäude, welche alle bisherigen Programme der KfW und des BAFA zusammenfasst. 

Für euch ein großes Plus, denn die neue BEG bietet euch als angehende Bauherren so einige Vorteile. Hier ein paar Beispiele:  

  1. Eine vereinfachte Antragstellung, die unter anderem online möglich ist und innerhalb von vier Wochen bearbeitet werden soll.
  2.  Die Förderung kann als Zuschuss oder als Kredit beantragt werden. 
  3. Die Höchstsumme der förderfähigen Kosten wurde von 120.000 Euro auf 150.000 Euro erhöht. 
  4. Der Bauberatung wird künftig mehr Beachtung geschenkt, indem sie stärker gefördert wird. 
  5. Die Förderungen der KfW und des BAFA werden in der BEG zusammengefasst. 

Natürlich gibt es noch einige weitere positive Aspekte, die wir euch in der 60. Episode im Detail erläutern. Außerdem gehen wir näher darauf ein, wie die BEG die Hausbau-Förderung verändert, wie die Antragstellung im Detail erfolgt und welche zehn Fakten ihr bei der neuen Hausbau-Förderung unbedingt auf dem Schirm haben solltet. 

Hört am besten gleich einmal rein! 

Hier findet ihr das BEG-Special

Neben unserem Player, den wir ganz oben im Beitrag eingebettet haben, könnt ihr euch die aktuelle Episode auch auf den gängigen Podcast-Plattformen anhören. Hier eine kleine Auswahl, wo wir mit unserem Hausbau-Podcast vertreten sind: 

Lesenswertes zur BEG 

Wollt ihr euch alle Fakten zur Bundesförderung für effiziente Gebäude nochmals in aller Ruhe durchlesen, könnt ihr euch gerne auch an unserem folgenden Blogartikel bedienen. Hier verraten wir euch, was sich ab 1. Juli 2021 bei der Hausbau-Förderung ändern wird und halten die wichtigsten Punkte übersichtlich für euch fest:

Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG): Fristen, Vorteile und Antragstellung

Wir freuen uns, wenn ihr auch beim nächsten Mal wieder mit dabei seid. In Episode 61 beschäftigen wir uns näher mit der Steckdosenplanung im Innen- und Außenbereich. 

Bildquelle: nattanan23 | pixabay.de

1 CommentKommentar hinterlassen

Antwort hinterlassen

Your email address will not be published. Required fields are marked *