1.200 Euro: Baukindergeld in Koalitionsverhandlungen beschlossen

Baukindergeld-2018

Seit Jahren ist klar: In Deutschland fehlt es an Wohnraum und bezahlbaren Wohnungen. Bereits in der vergangenen Legislaturperiode rief die Bundesregierung deswegen zur „Wohnbau-Offensive“ auf. In den Sondierungsgesprächen und Koalitionsverhandlungen zur Großen Koalition wurden CDU, CSU und SPD dazu jetzt Anfang Februar 2018 konkreter. Eine der vereinbarten Maßnahmen – das Baukindergeld – steht dabei besonders im Fokus. Was ist das Baukindergeld? Wie hoch fällt der Zuschuss aus und wer kann Baukindergeld bekommen? Finden Sie hier die Antworten und mehr zum Thema Baukindergeld.

In den jüngst abgeschlossenen Koalitionsverhandlungen setzten sich vor allem CDU und CSU für das Baukindergeld ein. Dadurch soll jungen Familien der Erwerb von Wohneigentum erleichtert werden.

Für den Erhalt der neuen Förderung spielt es keine Rolle, ob die Entscheidung für einen Neubau oder den Kauf eines Fertighauses oder einer Bestandsimmobilie fällt. Gezahlt wird allerdings nur beim erstmaligen Erwerb beziehungsweise Bau eines Objekts.

Wie viel Baukindergeld gibt es?

Pro Kind ist ein jährliches Baukindergeld von 1.200 Euro geplant, das insgesamt über zehn Jahre gezahlt wird. Ergänzend kommt ein steuerlicher Freibetrag von 15.000 Euro pro Kind hinzu.

Nach dessen Abzug darf das zu versteuernde Jahreseinkommen der Familie 75.000 Euro nicht übersteigen. In diesem Bereich verordneten die Politiker in den Koalitionsverhandlungen die Durchschnittsverdiener. Denn nur denen soll die Förderung zugutekommen.

Gab es das Baukindergeld nicht früher auch schon?

Richtig – das Baukindergeld ist im Prinzip ein alter Hut. Schon in den Achtzigerjahren zählte es zu den staatlichen Maßnahmen der Eigenheimförderung. Zwischen 1996 und 2005 wurde daraus dann der Kinderzuschlag im Rahmen der Eigenheimzulage. Allerdings wurden damals pro Kind nur 800 Euro jährlich bei einer maximalen Förderdauer von acht Jahren gewährt.

Ende 2005 einigten sich die gleichen Parteien, die in den aktuellen Koalitionsverhandlungen das neue Baukindergeld festzurrten, auf eine schnelle, ersatzlose Streichung von Eigenheimzulage und Kinderzuschlag. Damit beugte sich die damalige Regierung aus CDU/CSU und SPD schließlich anhaltender Kritik am wirtschaftlichen und sozialen Nutzen der Förderung.

Was verspricht sich die Große Koalition heute vom Baukindergeld?

Das Baukindergeld ist Teil eines Maßnahmenpakets, mit dem insgesamt 1,5 Millionen neue Wohnungen in den nächsten Jahren entstehen sollen, um den äußerst angespannten Wohnungs- und Mietmarkt zu beruhigen. Im Besonderen soll es Familien die Eigentumsbildung erleichtern. Die neuen Eigentümer entlasten den restlichen Wohnungsmarkt, die Eigentumsquote steigt, während gleichzeitig das Risiko der Altersarmut für diese Menschen abnimmt.

Dazu ist das Baukindergeld eine bewusste Förderung junger Familien durch Steuermittel. Und genau deswegen steht es bereits vor der offiziellen Gesetzesverabschiedung schon wieder im Kreuzfeuer der Kritik.

Beispielsweise kinderlose Paare genießen keinerlei ähnliche Förderung und Familien, denen die Mittel zur notwendigen Eigenkapitalbildung fehlen, werden auch mit dem Zuschuss kaum eine Baufinanzierung stemmen können. Ferner bleibt unklar, ob die Subventionen nicht wie schon zur Jahrtausendwende vermutet eher die Immobilienpreise und die Baukosten für alle nach oben treiben.

Wie geht es nach den Koalitionsverhandlungen mit dem Baukindergeld weiter?

Nach Abschluss der Koalitionsverhandlungen halten CDU, CSU und SPD nun den Entwurf eines Koalitionsvertrags in den Händen. Vorbehaltlich der Zustimmung durch die Mitglieder der SPD wird daraus die Arbeitsgrundlage für die neue Bundesregierung.

Das Mitgliedervotum findet Ende Februar/Anfang März statt. Spätestens Mitte März könnte die Regierung dann ihre Arbeit aufnehmen und dann das Gesetzespaket zum Wohnungsbau inklusive Baukindergeld von den Fraktionen der Regierungsparteien im Bundestag verabschieden lassen. Erst danach ist mit konkreten Details zu den Abläufen der Antragsstellung, der Benennung der verantwortlichen Stellen oder der Zahlungsmodalitäten zu rechnen.

➔ Lesen Sie passend zu diesem Artikel unser Update zum Baukindergeld.

Bildquelle: Brooke Cagle | Unsplash

70 CommentsKommentar hinterlassen

    • Hallo Karsli,

      die Gesetzesgrundlage zum Baukindergeld muss erst noch verabschiedet werden. Dies geschieht voraussichtlich Mitte März 2018. Danach wird dann auch feststehen, über welchen Zeitraum das Baukindergeld rückwirkend geltend gemacht werden kann.

      Beste Grüße,
      Ihr BauMentor-Team.

    • Hallo Eddie,

      die Gesetzesgrundlage zum Baukindergeld wird voraussichtlich erst Mitte März endgültig verabschiedet. Erst dann wird klar sein, für welchen Zeitraum es rückwirkend geltend gemacht werden kann. Wir halten Sie in unserem Blog gerne dazu auf dem Laufenden.

      Viele Grüße,
      Ihr BauMentor-Team.

  • Hallo,
    wenn ich mich heute dazu entschließe eine Immobilie zu Kaufen, da jetzt das Angebot einfach unschlagbar ist, wie hoch stehen die Chancen die Förderung des neuen Baukindergeldes zu bekommen.

    • Hallo Christian,

      von den Chancen des Baukindergeldes sollten Sie den Kauf nicht abhängig machen. Eine endgültige Entscheidung zum Baukindergeld wird es in ca. einem Monat geben, wenn die dazugehörige Gesetzesgrundlage verabschiedet wird. Wenn Sie erstmals eine Immobilie kaufen und das zu versteuernde Einkommen der Familie 75.000 Euro nicht übersteigt, stehen die Chancen aber gar nicht so schlecht.

      Beste Grüße,
      Ihr BauMentor-Team.

    • Hallo Karina,

      das Baukindergeld muss noch endgültig verabschiedet werden, was voraussichtlich in knapp einem Monat der Fall sein wird. Danach wird es auch weitere Informationen zum Antragsverfahren geben.

      Viele Grüße,
      Ihr BauMentor-Team.

  • Hallo,
    was ist den wenn man im Jahr des Hausvertrages noch weniger als 75000€ Jahreseinkommen hatte und dann im Jahr darauf über 75000€ Jahreseinkommen hat?
    Bekommt man das Baukindergeld trotzdem?

    • Hallo Trina2907,

      wir gehen davon aus, dass das Jahreseinkommen zum Zeitpunkt des Kaufs bzw. Baus maßgebend für den Erhalt des Baukindergeldes sein wird. Das Gesetzespaket zum Wohnungsbau (inkl. Baukindergeld) muss jedoch noch von den Fraktionen der Regierungsparteien verabschiedet werden. Erst dann gibt es genauere Details zu den Voraussetzungen und Details zur Antragstellung.

      Liebe Grüße,
      Ihr Team vom BauMentor.

  • Hallo,
    ich habe bereits 1998 (damals noch Alleinstehend und nicht verheiratet und keine Kinder) Haus gebaut und Eigenheimzulage bekommen.
    Nun bin ich verheiratet und habe zwei Kinder und wir müssen aus beruflichen Gründen unseren Wohnort wechseln und das alte Haus verkaufen und ein neues kaufen.
    Wie wahrscheinlich ist es, das Baukindergeld zu erhalten wenn man schon eimmal Eigenheimzulage bekommen hat vor 20 Jahren.
    Danke

    • Hallo Johns,

      die endgültigen Bestimmungen sind noch nicht zu Papier gebracht, aber es wird wohl so sein, dass das Baukindergeld nur für den ersten Bau bzw. den ersten Kauf einer Immobilie geltend gemacht werden kann. Wir halten Sie im BauMentor gerne weiterhin auf dem Laufenden, sobald es Neuigkeiten und detailliertere Informationen zum Antragsverfahren und den Voraussetzungen gibt.

      Beste Grüße,
      Ihr BauMentor-Team.

  • Hallo,
    ich habe in einem anderen Artikel gelesen dass das Baukindergeld nicht rückwirkend ausgezahlt werden soll, dieses Zitat stammt vom CSU OB Augsburg.

    Was meinen Sie, ausser das es erst nach dem Entscheid von der SPD ob die GroKo überhaupt zustande kommt, wird das Baukindergeld überhaupt rückwirkend ausgezahlt werden?

    Danke

    • Hallo Martin,

      wir hoffen natürlich, dass das Baukindergeld auch rückwirkend ausgezahlt wird. Letztendlich sind der Koalitionsvertrag und das, was tatsächlich in die Tat umgesetzt wird, zwei paar Schuhe. Daher bleibt uns nichts anderes übrig als abzuwarten. In ein paar Wochen wissen wir mehr.

      Viele Grüße,
      Ihr BauMentor-Team.

  • Konstantin
    Hallo, wenn kaufe ein Haus in März 2018. Ich habe ein Kind. Gibt es Chancen die Förderung des Baukidergelds zu bekommen. Ich kaufe erstmal Haus.

  • Hallo,
    Ich habe beispielsweise meine Baugenehmigung April 2017 erhalten. Ich könnte also das Baukindergeld auch beantragen sofern unter 75000 Euro??

  • Hallo Hasan,

    sofern Sie Kinder haben und das Jahreseinkommen 75.000 Euro oder weniger ist, haben sie die grundsätzlichen Voraussetzungen erfüllt. Ob das Baukindergeld rückwirkend geltend gemacht werden kann, ist jedoch noch nicht klar. Hierzu sollte aber in den kommenden Tagen eine Entscheidung folgen, zu der wir Sie gerne in unserem Blog auf dem Laufenden halten.

    Viele Grüße, Ihr BauMentor-Team.

  • Hallo,
    ist erstmaliger Erwerb wirklich so gemeint, dass jemand der mal ein Haus hatte, diese Förderung nicht bekommt, obwohl Haus veräüßert wurde? Das wäre doch ungerecht, wenn nur diejenigen davon profitieren würden, die erst jetzt bauen oder kaufen, quasi Pech gehabt, dass einem das frühere Haus hinterher hängt. Und wie soll die den Antrag prüfende Stelle überprüfen, ob man schon mal ein Haus hatte oder nicht?
    Oder ist es vielleicht so gemeint, dass man die Förderung dann nicht bekommt, wenn man neben einem bestehenden Haus noch ein anderes erwirbt?

    • Hallo Nina,

      wenn Sie bereits ein Haus erworben oder gebaut haben, dann wird es schwer Baukindergeld zu beziehen. Wir gehen davon aus, dass ein weiterer Erwerb oder Bau – trotz Veräußerung des erstmals gekauften/gebauten Hauses – nicht unterstützt wird. Zur Überprüfung können bspw. bisherige Grundbucheinträge herangezogen werden.
      Wir möchten Sie aber noch um etwas Geduld bitten, da das Thema „Baukindergeld“ in den nächsten Tagen gezielt von der Großen Koalition in Angriff genommen wird, sodass dann weitere Aussagen getroffen werden können.

      Viele Grüße, Ihr BauMentor-Team.

    • Hallo Hong,

      leider zieht sich das Ganz noch etwas nach hinten. Laut Medien ist davon auszugehen, dass die Gesetzesvorlage spätestens bis zum September vorliegen soll. Wir halten Sie dazu gerne auf dem Laufenden.

      Beste Grüße, Ihr BauMentor-Team.

  • Hallo,

    wir haben zwei Kinder und wollen demnächst mit dem Hausbau beginnen. Deshalb warten wir sehnsüchtig auf Nachrichten zum Thema Baukindergeld und überlegen den Baubeginn nach hinten zu verschieben, bis weitere Details zur Gesetzgebung bekannt sind. Sie schreiben immer, dass dies in den nächsten Tagen der Fall sein wird. Wieso gehen Sie davon aus, dass dies schon jetzt geschehen soll? In den Medien liest man immer nur: Möglichst vor der Sommerpause…

    • Hallo Julia,

      uns geht es ähnlich wie Ihnen. Auch wir warten sehnsüchtig auf die Verabschiedung des Gesetzes zum Baukindergeld. Wir geben zu, dass wir gehofft hatten, dass die Gesetzesvorlage zeitnah umgesetzt wird. Dies soll auch weiterhin der Fall sein, allerdings kann sich das Verfahren tatsächlich bis zum September ziehen, wie kürzlich bekannt wurde. Es ist also noch ein bisschen Geduld gefragt.

      Viele Grüße, Ihr BauMentor-Team.

  • Hello ich habe ende März ein Notartermin fűr den Kauf vom einen Grundstück. Bzw fange ich noch im Sommer zubauen. Habe 3 Kinder wie stehen meine Chancen das Baukindergeld zu bekommen.auserdem ist das kredit schon durch.

    • Hallo Sina,

      herzlichen Glückwunsch zu dem Entschluss, ein Haus zu bauen. Die Chancen für das Baukindergeld stehen generell gut, sofern das Jahreseinkommen Ihrer Familie 75.000 Euro nicht übersteigt und Sie erstmals ein Haus bauen. Ob es tatsächlich mit dem Baukindergeld klappt, können wir Ihnen aber erst sagen, wenn die Große Koalition den Gesetzesentwurf zum Baukindergeld verabschiedet hat. Das kann leider noch bis September dauern.
      So oder so, einen Antrag sollten Sie auf alle Fälle stellen, sobald dies möglich ist.

      Beste Grüße, Ihr BauMentor-Team.

  • Hallo,

    also in unserem Fall hätten wir keinen Anspruch darauf, da wir 2011 das Haus gekauft haben und das Haus noch lange nicht abbezahlt ist!! oder dürfen wir auch den Gesetzentwurf abwarten?

    • Hallo Redo,

      es sieht so aus, dass das Baukindergeld nicht rückwirkend geltend gemacht werden kann, vor allem, wenn Sie Ihr Haus bereits vor sieben Jahren gekauft haben. Abwarten sollten Sie aber dennoch, auch wenn die Chancen leider doch sehr gering sind.

      Viele Grüße, Ihr BauMentor-Team.

  • Hallo,

    wir wohnen im Haus meiner Eltern.
    Mein Mann und ich werden aufgrund von Platzproblemen unsere Wohnung weiter ausbauen müssen (Deckendurchbruch).

    Haben wir dafür eine Chance auf das Baukindergeld?

    • Hallo Kristin,

      das Baukindergeld wird es für den erstmaligen Bau oder Erwerb einer selbstgenutzten Immobilie geben. Ein Ausbau wird daher aller Voraussicht nach nicht inbegriffen sein, zumal Sie im Haus Ihrer Eltern wohnen. Einen Versuch ist es dennoch wert, einen Antrag zu stellen, sobald dies möglich ist.

      Wir drücken Ihnen dennoch die Daumen,
      Ihr BauMentor-Team.

    • Hallo Hasan,

      leider gibt es hierzu noch immer keine Neuigkeiten. Union-Fraktionschef Volker Kauder drängt jedoch auf eine baldige Umsetzung des Baukindergeldes, sodass im Idealfall noch vor der Sommerpause Anträge gestellt werden können. Wo und wann, verraten wir Ihnen, sobald wir nähere Informationen hierzu haben.

      Viele Grüße, Ihr BauMentor-Team.

  • Hallo,
    meine Mutter möchte ihr Haus auf mich und meine Familie (2 Kinder 4Jahre und 3 Monate) überschreiben! Wir werden dass Haus komplett umbauen und müssen dafür und um meine Geschwister auszahlen zu können einen Kredit aufnehmen. Stünde uns für unsere 2 Kinder Baukindergeld zu?

    • Hallo Andrea,

      das Baukindergeld wird es primär für Neubauten und den erstmaligen Erwerb einer Immobilie geben. Das Überschreiben und die Auszahlung Ihrer Geschwister ist daher eine Grauzone. Ein definitives Urteil zu fällen ist für uns daher aktuell nicht möglich. Unser Tipp: Sobald es möglich sein wird, das Baukindergeld zu beantragen, einen Antrag stellen.

      Viele Grüße, Ihr BauMentor-Team.

  • Hallo,
    wir möchten im September mit dem Hausbau beginnen. Die Finanzierung und die Verträge mit den Bauunternehmen müssen wir natürlich schon früher fix machen.
    Da das Baukindergeld wohl nicht rückwirkend bezahlt wird lautet meine Frage, wie der Begriff „rückwirkend“ hier definiert ist bzw. in der Vergangenheit bei ähnlichen Förderungen definiert war. Gilt hier der Abschluss der Finanzierung, Vertragsabschlüsse mit Baufirmen oder der tatsächliche Baubeginn.
    Grüße,
    Tobias

    • Hallo Tobias,

      auch hier können wir Ihnen empfehlen sich noch etwas zu gedulden, bis die Gesetzesentwürfe verabschiedet sind. Unserer Annahme nach wird jedoch der Tag der erteilten Baugenehmigung bzw. bei einem Kauf das Datum auf dem notariellen Kaufvertrag ausschlaggebend sein.

      Viele Grüße und frohe Ostern,
      Ihr BauMentor-Team.

  • Hallo,

    wir haben den Bauantrag Mitte März eingereicht. Und es dauert ungefähr 3 Monate, um die Genehmigung zu erhalten. Und jetzt ist es ziemlich spanned über wie der Begriff „rückwirkend“ hier definiert.

    Warum hast du die Vermutungen, dass der Tag der erteilten Baugenehmigung ist der Zeitpunkt? Wir nehmen an, dass es als Baubeginn berechnet werden soll. Z.B. Eigentumsförderung von NRW.BANK ist nicht möglich wenn ein Baubeginn bzw. ein Vertragsabschluss vor Erteilung der Förderzusage durch die Bewilligungsbehörde erfolgt ist. (https://www.nrwbank.de/de/foerderlotse-produkte/Eigentumsfoerderung-Neubau-oder-Kauf-von-selbst-genutztem-Wohnraum/15337/nrwbankproduktdetail.html).

    Was sollte ich jetzt tun?
    Ist es möglich, den Genehmigungsprozess anzuhalten oder einzufrieren wenn man die Bauantrag bereit eingereicht hat?

    Viele Grüße,
    David

    • Hallo David!

      Wir würden Ihnen zu Ihrem Sachverhalt gerne genaue Details zum Baukindergeld verraten, allerdings können wir dies nicht, da die Informationen zum Baukindergeld noch recht schwammig und teils spekulativ sind. Wir hoffen, wie auch viele andere (potenzielle) Hausbauer, dass das Thema Baukindergeld von der Regierung frühzeitig bearbeitet wird. Bis dahin können wir leider keine definitiven Aussagen treffen. Daher können wir Ihnen lediglich raten sich noch etwas zu gedulden.

      Beste Grüße, Ihr BauMentor-Team.

  • Hallo,

    Ich hätte auch eine Frage.
    Wir haben vor 7 Jahren mit der Nrw Bank gefördert eine 3 Zimmer Wohnung gekauft. Damals hatten wir nur 2 Kinder jetzt sind es 4 Kinder und wir passen in diese Wohnung nicht mehr. Haben aber das Kredit nur 1/3 abbezahlt. Werden es verkaufen weil wir das Eigenkapital brauchen. Und wollen dieses Jahr jetzt ein Haus selber bauen. Heißt das für uns jetzt wir würden mit 4 Kindern kein Baukindergeld kriegen?

    Viele Grüße
    Selma

    • Hallo Selma,

      generell ist nur der Ersterwerb bzw. Erstkauf förderfähig. Auch hier können wir Ihnen nur empfehlen noch etwas abzuwarten bis klare Regelungen zum Baukindergeld getroffen worden sind. Im „Wohn-Gipfel“ sollen bis zum Sommer weitere Details geklärt werden. So oder so, das Stellen eines Antrags sollten Sie dann auf alle Fälle in Betracht ziehen.

      Liebe Grüße, Ihr BauMentor-Team.

  • Hallo,
    Ich habe eine 1976 gebaut Wohnung gefunden, ich wollte die Wohnung nexte Monat kaufen. Ich habe 2 kinder( 5Jahre und 3Jahre). Ich gehe die Wohung erstemal kaufen. Kann ich baukindergeld bekommen? Und wie machen das? Bitte antworten…

    • Hallo Theiva,
      da es Ihre erste Wohnung ist, die Sie kaufen, steht dem Baukindergeld nichts im Weg. Leider werden die endgültigen Regelungen zum Baukindergeld erst bis zum Sommer beschlossen. Daher können wir Ihnen leider noch nicht mitteilen, wo ab wann die ersten Anträge gestellt werden können. Sobald wir Näheres wissen, geben wir Bescheid.

    • Hallo Theiva,
      dazu können wir leider auch noch keine Aussage treffen, da die gesetzlichen Regelungen noch festgelegt und erst im Sommer veröffentlicht werden.
      Viele Grüße, Ihr BauMentor-Team.

  • Hallo wir sind eine 7köpfige Familie und wollen dieses Jahr neu bauen. Dazu müssen wir unser jetziges haus verkaufen, da es zu klein wird…wäre eine Förderung durch baukindergeld so möglich?

    • Hallo K.A.,

      Sie schreiben, dass Sie Ihr jetziges Haus verkaufen müssten, weshalb wir davon ausgehen, dass Sie dieses damals auch eigens erworben oder neu gebaut haben. Ist dies der Fall, dann stehen die Chancen leider nicht allzu gut, da das Baukindergeld nur für Familien gewährt werden soll, die erstmals ein Haus bauen oder kaufen. Ist dies nicht der Fall, dann steht einer Förderung nichts im Wege.

      Beste Grüße, Ihr BauMentor-Team.

  • Hallo ich hatte früher ein haus für meine eltern finanziert was jetzt seit 1-2 jahren nicht mehr mir gehört,bin aus dem vertrag rajs,habe jetzt eigene familie und ein kind,wäre es nicht unrecht wenn ich jetzt kein baukindergeld bekommen würde,habe ende märz 2018 eine wohnung gekauft…

    • Hallo Tan,

      was Recht und was Unrecht ist, legen wir leider auch nicht fest. 😉 Lief denn der Kaufvertrag beim finanzierten Haus Ihrer Eltern über Sie? Wenn ja, dann stehen die Chancen auf Baukindergeld nicht so gut. So oder so… Raten würden wir Ihnen dennoch, dass Sie, sobald die Antragstellung möglich ist, einen Antrag zu stellen.

      Wir drücken Ihnen die Daumen,
      Ihr BauMentor-Team.

  • War nicht mal von 1.07.2017 die Rede? Na toll, jetzt eben doch erst ab 1.01.2018. wir haben Mitte Dezember 2017 gekauft, wegen 2 Wochen gehen mir jetzt 12.000€ flöten… zum heulen ist das

    • Hallo SA,

      es wurde bisher sehr viel spekuliert, sodass verschiedene Daten im Raum standen. Wie CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt nun verlauten ließ, soll das Baukindergeld rückwirkend ab 1. Januar 2018 gelten. Dass Sie diese Frist um zwei Wochen verpassen ist ärgerlich und tut uns leid, weshalb wir absolut verstehen können, warum Sie enttäuscht sind. Wir wünschen Ihnen dennoch viel Freude mit Ihrem Eigenheim.

      Viele Grüße, Ihr BauMentor-Team.

  • Hallo zusammen. Das Baugeld soll es ab 01.01.2018 geben. Ist das abhängig der Unterschrift vom Kaufvertrag der Immobilie? Bekomme ich auch Baukindergeld für mein 2 Kind wenn der Kaufvertrag im August unterschrieben wird und mein 2. Kind erst danach auf die Welt kommt? Danke für die Info.

    • Hallo Ben,

      die genauen Details zum Baukindergeld wurden noch nicht endgültig verabschiedet. Dass das Baukindergeld rückwirkend zum 1.1.2018 gilt, scheint laut Alexander Dobrindt aber beschlossene Sache zu sein. Wenn Ihr zweites Kind erst noch auf die Welt kommt, wird es unserer Meinung nach schwer, für dieses ebenfalls Baukindergeld zu erhalten. Aber einen Versuch in der Antragstellung, sobald diese möglich ist, ist es wert.

      Wir drücken die Daumen und wünschen alles Gute,
      Ihr BauMentor-Team.

      • Danke für die Info, jedoch heißt es immer, dass Familien über einen Zeitraum von zehn Jahren 1.200 Euro pro Kind und Jahr erhalten. Ist das nicht unabhängig, wann die Kinder zur Welt kommen? Ggf. auch nach Abschluss des Kaufvertrages?

        • Nichts zu danken. Wir können dazu leider keine endgültige Aussage treffen. In (hoffentlich) zwei Monaten sollte es mit der Verabschiedung des Gesetzes aber genauere Details dazu geben.

    • Hallo!

      Das Baukindergeld gibt es leider nur für den ersten Erwerb bzw. für den erstmaligen Bau eines Hauses. Da Sie bereits 2014 ein Eigenheim gekauft haben, stehen die Chancen auf eine weitere Förderung leider nicht allzu gut.

      Beste Grüße,
      Ihr BauMentor-Team.

  • Frage: Was ist wenn man nicht verheiratet ist, Kind vorhanden aber nicht vom jetzigen Partner? Werden die Einkommen getrennt betrachtet? Steuerlich wird man ja auch getrennt betrachtet und hat das „Nachsehen“?

    • Hallo SC,

      ob Sie verheiratet sind oder nicht spielt keine Rolle. Wichtig ist die Anzahl der Kinder, die sich in Ihrem gemeinsamen Haushalt befinden. Daher lohnt es sich auf alle Fälle, einen Antrag zu stellen, sobald dies möglich ist.

      Viele Grüße,
      Ihr BauMentor-Team.

  • Guten Tag,

    Wir kaufen kommende Woche eine Eigentumswohnung, weil wir schwanger sind. Unser Kind kommt ca. 3 Monate nach Einzug ins 1. Eigenheim. Bekommen wir in dieser Reihenfolge kein Baukindergeld?? Wäre definitiv unfair.

    Vielen Dank im Voraus
    Tim H.

    • Hallo Wiktorczyk,

      auf Ihre Frage können wir Ihnen leider keine exakte Antwort geben. Hierzu sind wir an das entsprechende Gesetz für das Baukindergeld gebunden, das erst noch veröffentlicht wird. Wir bitten Sie daher um etwas Geduld. Unser Tipp: Stellen Sie auf jeden Fall einen Antrag, sobald dies möglich ist.

      Beste Grüße, Ihr BauMentor-Team.

  • Hallo, wir haben mit drei Kindern Ende 2017 unseren Kaufvertrag unterschrieben, jedoch ist doch der Kauf erst rechtskräftig mit der Eintragung ins Grundbuch. Vorher kann doch noch alles platzen. Unser Grundbucheintrag erfolgte am 18.01.2018. Und nun sind wir raus, was das Baukindergeld betrifft??? Kann man dagegen nicht klagen? Die Gebäudeversicherung kann man ja auch erst machen, wenn man im Grundbuch steht!
    Gruß Stephanie Schröter

    • Hallo Frau Schröter,

      leider wurde das endgültige Gesetz zum Baukindergeld noch immer nicht endgültig verabschiedet. Daher können wir diesbezüglich keine hundertprozentige Aussage treffen, aber wie es aussieht, wird der Kaufvertrag maßgebend sein. In diesem Fall wäre eine Klage wohl wenig erfolgsversprechend. Wir bitten Sie noch um etwas Geduld und drücken die Daumen, dass das Gesetz zu Ihren Gunsten ausfällt.

      Beste Grüße, Ihr BauMentor-Team.

  • Hallo Frau Schröter,
    es ist verdammt ärgerlich, wir haben genau Ihren Fall, würde gerne auch wissen , ob man dagegen klagen kann !
    Vielen Dank jetzt schon für die Antwort !
    Gruß
    S.T

    • Hallo Sezgin,
      sofern Sie die Frist um einen kurzen Zeitraum verpasst haben, ist das natürlich sehr ärgerlich. Ihren Unmut können wir daher sehr gut verstehen. Klagen wird da unserer Meinung nach aber leider nicht allzu viel helfen.
      Liebe Grüße, Ihr BauMentor.

Antwort hinterlassen

Your email address will not be published. Required fields are marked *