Die Gästetoilette im Erdgeschoss einplanen

gaestetoilette-planen-und-gestalten

Der Gästetoilette kommt eine nicht zu unterschätzende Bedeutung bei der Planung eures Hauses zu. Insbesondere, weil der Raum auf wenige Quadratmeter begrenzt ist, muss die Planung und Gestaltung besonders durchdacht sein. So kann ein schöner Raum geschaffen werden, der sich nicht nur für Gäste eignet, sondern auch als Rückzugsort für die Familienmitglieder des Hauses dient.

Bäder sind grundsätzlich Orte intimer Natur, die nicht nur Rückzugsort sind, sondern auch Einblicke in die Persönlichkeit eines Menschen gewähren. Wer als Gastgeber nicht wünscht, dass seine Gäste das Badezimmer benutzen, weiß die Vorteile einer Gästetoilette durchaus zu schätzen. Pflegeutensilien müssen nicht verstaut und Wäsche nicht hektisch versteckt werden.

Ein kleines Gäste-WC ist aber auch für den Gast angenehmer, denn er hat nicht das Gefühl, in – dem Hauseigentümer vorbehaltene – Räumlichkeiten und dessen Intimsphäre „einzudringen“. In einem mehrstöckigen Haus ist eine Gästetoilette auch deshalb angenehm, weil der Besuch in der Regel im Erdgeschoss das stille Örtchen aufsuchen kann und nicht in das erste Stockwerk laufen muss.

Noch schnell vor dem Einkaufen auf die Toilette? Noch kurz überprüfen, ob die Frisur sitzt? Auch für euch als Hauseigentümer bringt die Planung einer Gästetoilette im Erdgeschoss ihre Vorteile mit sich. Denn der Weg vor den Spiegel führt nicht – wie gewöhnlich – in den ersten Stock, sondern befindet sich bequem im Erdgeschoss.

Ein kleines Gäste-WC einplanen

Bei kleineren Räumlichkeiten ist die Tür entscheidend, denn hier gilt es, den Schwingradius zu beachten. Es muss sichergestellt sein, dass Ihr im Flurbereich ausreichend Platz zur Verfügung habt und die baulichen Voraussetzungen dafür stimmen, um die Tür vollständig zu öffnen.

Oftmals bietet sich die Planung der Gästetoilette neben oder in der Nähe der Eingangstür an. Damit sich das Fenster der Toilette aber nicht unmittelbar neben Tür und Klingel befindet, kann der Raum bei entsprechender Vorausplanung so versetzt werden, dass er neben der Treppe liegt. Auf diese Weise bleibt die Privatsphäre gewahrt, auch wenn der DHL-Bote gerade draußen vor der Tür steht.

Außerdem ist es sinnvoll, die Toilette unterhalb des Badezimmers einzuplanen. So müssen die Zu- und Abwasserrohre keine langen Wege durch das Haus nehmen. Die Installationsleitungen haben außerdem einen wesentlichen Einfluss auf die Positionierung der Toilettenschüssel.

Einrichtung und Gestaltung der Gästetoilette

Lichtverhältnisse

Die Lichtverhältnisse spielen eine bedeutende Rolle in dem kleinen Raum, denn schließlich sollen sie dem Besucher der Toilette eine möglichst gute Ausleuchtung ermöglichen. Gerade Frauen nutzen den Besuch des stillen Örtchens, um ihr Äußeres einer kurzen Kontrolle zu unterziehen. Kalt-weißes Licht eignet sich zwar gut als Raumbeleuchtung, wirkt aber auch schnell ungemütlich. Warmes Licht hingegen lässt die Toilette angenehm wirken. So entsteht neben einer guten Beleuchtung auch ein behagliches Gefühl.

Farbwahl der Armaturen und Fliesen

Die Wahl der Farbe ist eine sehr individuelle Entscheidung und Geschmackssache. Doch gerade in Anbetracht des recht kleinen Raums eignen sich vor allem helle Farben, die den Raum größer erscheinen lassen. Dennoch können mithilfe unterschiedlich farbiger Fliesen Kontraste gesetzt werden. Sie verleihen dem Raum mehr Tiefe und Abwechslung. Naturnahe Töne wirken außerdem edel und zeitlos.

Wahl des passenden Materials

Neben der richtigen Farbwahl spielt auch die Wahl des Materials eine ausschlaggebende Rolle. In Nassräumen, wie zum Beispiel Bad und Toilette, sind nach wie vor Fliesen der dominante Werkstoff. Im Gegensatz zu früher werden die Räume mittlerweile aber nicht mehr deckenhoch gefliest, sondern hauptsächlich im Spritzbereich des Waschbeckens. Dies erleichtert das Reinigen der Sanitäranlage und verbessert die Hygiene. Neben klassischen Fliesen eignen sich auch wasserfeste und abwaschbare Wandfarben.

In die Überlegungen zur Gestaltung sollte auch die Größe der Fliesen einfließen. Im Trend liegen derzeit vornehmlich große Fliesen, die ein kleines Gäste-WC größer wirken lassen. Kleine Fliesen hingegen vermitteln eher den Eindruck eines kleinen Raumes. Gerade beim Gäste-WC ist dies nicht erwünscht. Eine tolle Abwechslung zu klassischen Fliesen sind Mosaikfliesen. Sie verleihen dem Raum ein individuelles Flair und machen ihn zu einer kleinen Besonderheit im Haus.

Einrichtung

Zur Einrichtung der Gästetoilette gehören Gegenstände wie Spiegel und Möbel. Sie verändern das Gesicht des Raumes nachhaltig. Die Entscheidung für den richtigen Spiegel ist unter anderem deshalb wichtig, weil er ein kleines Gäste-WC größer wirken lässt und das Licht verteilt. Eine integrierte Spiegelbeleuchtung ist ein schönes Extra, das die Atmosphäre im Gäste-WC behaglich macht.

Die Wahl des Waschbeckens ist aufgrund der großen Auswahl nicht einfach. Neben den gängigen Becken, die an der Wand montiert werden, gibt es zudem Modelle, die in der Ecke, auf einer Konsole oder einem Unterschrank angebracht werden. Ein Unterschrank birgt weitere Vorteile. Bei einem begrenzten Platzangebot ist er eine probate Lösung, um Handtücher, Pflegeutensilien oder dergleichen zu verstauen.

Ein weiteres zentrales Element der Gästetoilette ist das WC selbst. Ähnlich wie im Falle der Waschbecken könnt Ihr auch hier zwischen wandmontierten und stehenden Toiletten entscheiden. Wandmontierte Schüsseln besitzen den Vorteil der einfacheren Reinigung und eignen sich besser für ein kleines Gäste-WC.

Wer sich für eine wandhängende Toilette entscheidet, sollte im Vorfeld unbedingt die Tragfähigkeit der jeweiligen Wand abklären, um böse Überraschungen zu vermeiden. Mittlerweile werden Toiletten auf dem Markt angeboten, die keinen Tiefspülrand mehr besitzen und damit deutlich hygienischer sind als jene mit Tiefspülrand.

Gästetoilette in die Hausplanung integrieren

Solltet Ihr auf eine hochwertige Atmosphäre setzen, bieten sich darüber hinaus Design-Serien an. Hier bestehen alle Elemente aus „einem Guss“ und sind ideal aufeinander abgestimmt.

Nicht zuletzt spielt bei der Planung und Einrichtung einer Gästetoilette auch die Dekoration eine Rolle. Passend zu den Armaturen können sogar vermeintlich simple Gegenstände, wie zum Beispiel ein Seifenspender oder eine schicke Klobürste, eine dekorative Funktion erfüllen.

Wer eine Gästetoilette planen und gestalten möchte, sollte dies keineswegs stiefmütterlich behandeln. Gerade diesen kleinen Räumen gilt es, besondere Aufmerksamkeit zu widmen. Die Größe kann zwar durchaus eine Herausforderung darstellen. Mit etwas durchdachter Planung aber wird ein kleines Gäste-WC zu mehr als einer simplen Toilette.

1 CommentKommentar hinterlassen

Antwort hinterlassen

Your email address will not be published. Required fields are marked *