Nivellierinstrument

Mit einem Nivellierinstrument können Höhenunterschiede zwischen verschiedenen Punkten gemessen werden. Daneben dient dieses Messinstrument ebenfalls der Herstellung eines Höhenhorizontes. Es ist unter anderem mit einem Zielfernrohr ausgestattet. Die jeweilige Zielachse wird mit Hilfe eines integrierten Pendel-Kompensators oder einer Röhrenlibelle vertikal (in Lotrichtung) ausgerichtet. Dabei können mit dem, um die Stehachse drehbaren, Zielfernrohr selbst feinste Bewegungen vollzogen und damit sehr genaue Einstellungen vorgenommen werden. So ist die horizontale Visierlinie selbst bei einem Rundum-Blick stets deutlich sichtbar.

Es können nun mehrere beliebige Punkte, die sich auf dieser horizontalen Linie und damit auf gleicher Höhe befinden, markiert werden. Ein Nivellierinstrument besitzt eine sehr hohe Messgenauigkeit. Bei einem hochwertigen Gerät kann von einer Messgenauigkeit zwischen 0,1 mm/km und 1 mm/km ausgegangen werden.

Neben dem Zielmessfernrohr und dem Neigungskompensator oder der Libelle zur Feineinstellung besitzt ein Nivellierinstrument auch einen stabilen Dreifuß. Während der Benutzung des Nivellierinstrumentes wird das Gerät an diesem Dreifuß-Stativ befestigt. Weitere Zusatzfunktionen bzw. spezielles Zubehör bieten Präzisionsnivelliere und andere Nivellierinstrumente wie beispielsweise Nivelliergeräte mit Laserlicht.

Ein Nivellierinstrument wird vor allem in folgenden Bereichen eingesetzt:

  • auf Baustellen (als Baunivellier unter anderem im Trockenbau, bei der Fußbodenherstellung)
  • im Landes- und Straßenbau und
  • bei der Vermessung von Land

Doch auch im Heimwerkerbereich kann ein Nivelliergerät als Messinstrument für das Vermessen längerer Distanzen vorteilhaft sein.