CEE-Stecker

CEE-Stecker zählen zu den Industrie- und Mehrphasensteckern. Diese Starkstromstecker sind in den Stärken 16 A, 32 A, 63 A und 125 A erhältlich, wobei zwischen 3- bis 7-poligen Varianten unterschieden wird. Unterscheiden kann man die Stecker gut anhand ihrer unterschiedlichen Farbgebung. Je nach Nennspannung und Frequenz haben sie unterschiedliche Farben. Gelb, blau und rot sind die am häufigsten verwendeten Stecker.

Während CEE-Stecker vorrangig in der Industrie eingesetzt werden, dienen sie in eurem Haus zum Beispiel für den Betrieb eurer eigenen Sauna. Der Grund: CEE-Stecker sind robust und wasserdicht. Sie werden entweder an eine CEE-Kupplung oder eine CEE-Steckdose angeschlossen. Wichtig: Einen CEE-Stecker könnt ihr nicht an eine normale Haushaltssteckdose anschließen. Neben dem Betrieb der Sauna werden CEE-Stecker vorrangig auf Campingplätzen verwendet. Hier dienen sie der Stromversorgung aller im Wohnmobil befindlichen elektrischen Geräte.

CEE steht für „Commission on the Rules for the Approval of the Electrical Equipment“, was auf Deutsch so viel heißt wie „Internationale Kommission für die Regelung der Zulassung elektrischer Ausrüstungen“. Die Fertigung der CEE-Stecker ist genormt, sodass sie allesamt den hohen europäischen Sicherheitsanforderungen entsprechen und überall in Europa verwendet werden können. Diese Art Stecker sind robuster als die haushaltsüblichen Schukostecker. Sie sind spritzwassergeschützt und dauerhaft mit 16-Ampere Strom belastbar.